Zur Seite www.krosmoz.com

Durch fortgesetztes Surfen auf dieser Website oder Anklicken des Kreuzes akzeptiert ihr das Speichern von Cookies zum Erstellen von Besucherstatistiken sowie zur Bereitstllung von Videos, "Gefällt-mir"-Schaltflächen, personalisierter Werbung und einem Chat. Mehr erfahren und Cookie-Einstellungen vornehmen X

No flash

""""""

19
Javian
Das Dracoseepferdchen

Abenteurer, die unter dem Zeichen des Dracoseepferdchens geboren wurden, haben die Furchtlosigkeit im Blut. Das Retten von Witwen und Weisen ist für sie so natürlich wie Essen und Trinken. Das ist natürlich ein positiver Charakterzug, vorausgesetzt sie sind in der Lage, sich davon nicht übermannen zu lassen. Denn wenn man um jeden Preis alle Unterdrückten retten will, dann wird man früher oder später daran zerbrechen und untergehen...

Eskarina
Eskarina ist die Hapideidin der Neugierde. Sie bringt einen dazu, die Umwelt mit großem Interesse zu begutachten und zu untersuchen. In einigen Fällen erzeugt sie gar einen unstillbaren Wissensdurst! Außerdem hat sie ihre Finger im Spiel, wenn angehende Abenteurer durch das Schlüsselloch linsen oder das Tagebuch ihrer kleinen Schwester lesen!

Der Hapideiden-Effekt

Heute stecken die Bewohner der Welt der Zwölf ihre Nase in all das hinein, was sie überhaupt nichts angeht! Wenn ihr heute ungestört euer Geschäft erledigen wollt, denkt dran, die Schlüssellöcher zu stopfen und euren Briefkasten zweimal abzuschließen... Denn heute sind die Wände besonders hellhörig!

DOFUS - Bonus und Quest

Bonus: Gute EPs
Die Chance auf Drops und die erhaltenen EP von Kozarus werden um 75 % erhöht.

Quest: Opfergabe für Eskarina

Sich 3 Ino-Naru-Armreif beschaffen und als Opfergabe bei Theodoran X abgeben

WAKFU Quest

Eskarina


DOFUS Touch - Bonus und Quest

Bonus: Gute EPs
Die Chance auf Drops und die erhaltenen EP von Zombiebesessenen werden um 75 % erhöht.

Quest: Opfergabe für Eskarina

Sich 3 Lanzenspitze von Versinkreisel beschaffen und als Opfergabe bei Theodoran X abgeben

Die Trödobrik

Viele Eltern erzählen ihren Kindern abschreckende Geschichten über den Minnesänger Oh'Nein. Dieser soll sich beispielsweise einst beide Arme gebrochen haben, als er vom enormen Gewicht einer Koalak-Mama zerquetscht wurde. Zuviel Neugier ist eben manchmal ungesund...